Bedeutung erkennen

Es ist, was ist. Und was ist, das hat auch immer eine Bedeutung. Gerade auch auf dem Weg der eigenen Erkenntnis. So macht es einen Unterschied, ob sich mein Kranksein immer wieder auf einer Seite meines Körpers manifestiert, oder ob meine Symptomen zum Beispiel immer wieder den männlichen Prinzipien folgen.

Neben den Organen und Symptomen gibt es weitere Felder, die für das Erkennen von Wirkmustern von Bedeutung sind. Sind es vorwiegend männliche Urprinzipien, die sich in meinen Krankheitsbildern zeigen, oder sind es weibliche Urprinzipien, die meine Symptome prägen? Und wo zeigen sie sich? In meiner linken oder in meiner rechten Körperhälfte, oben oder unten? Fragen, die uns mit den Deutungsimpulsen von Ruediger Dahlke zu unseren eigenen relevanten Antworten führen.

Weiblich / Männlich

Wir leben in einem dualen System, das sich auf sich ergänzenden oder bedingenden Gegensätzlichkeiten gründet. Der eine Pol würde ohne den anderen ebenso wenig existieren wie umgekehrt. Die Schöpfung entspricht dem Wesen des Polarität, die bildet das Yin (Weibliche) & Yang (Männliche). Diese beiden, in ihren Qualitäten durchaus unterschiedlichen, teilweise gegensätzlichen Schöpfungsimpulse bedingen einander und durchdringen sämtliche Lebensprozesse und ihre Formen. Auch uns selbst.

 

mehr

Links / Rechts

Unsere linke ist die archetypisch weibliche Körper-Seite und damit auch unsere Gefühlsseite, die weicher und sanfter, zurückhaltend und widerspiegelnd auf die Welt reagiert. Rechts ist die archetypisch männliche Körperseite, die für Durchsetzung und Dominanz steht, für Härte und Festigkeit.

 

mehr

Unten / Oben

Der Unterleib und damit die Region unter dem Gürtel gehört zum archetypisch weiblichen aufnehmenden Pol, wobei natürlich das männliche Glied auch hier den Gegenpol darstellt und so dem weißen Punkt im schwarzen Feld des I Ging darstellt. Die obere Körperhälfte über der Gürtellinie entspricht dem männlichen Prinzip. Mit den Armen, unseren Armeen packen wir das Leben an und nehmen die Welt in den Griff. Wobei die weiche weibliche Brust als Gegenpol wiederum zum weiblichen Archetyp gehört.

 

mehr

Button Symptomdeutung

Buchtipp